Kinderschutz-Zentrum

Graz und GU

Griesplatz 32
8020 Graz

Tel.: +43/(0)316/83 19 41-0
Fax: +43/(0)316/83 19 41 - 6
graz@kinderschutz-zentrum.at

Zuständig für Graz und Graz-Umgebung.

Steiermark Karte

Spendenkonto


Logo

Kostenlose Elternberatung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Aus dem Mutter-Kind-Pass wird nun der Eltern-Kind-Pass!

Das Pilotprojekt startet mit Herbst 2023 in unserer Einrichtung und bietet werdenden Eltern ein kostenloses Elterngespräch. Es dient zur ersten Orientierung für Schwangere, werdende Eltern und Eltern mit Kindern bis zum ersten Geburtstag.

Die Beratung erfolgt gerne anonym und kostenfrei.

Telefonische Anmeldung unter: 0316/83 19 41 oder auch per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Viele Themen rund um den neuen Lebensabschnitt werden angesprochen, wie z.B.

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Aufteilung der Kinderbetreuung
  • Finanzielle Situation
  • Elternsein und Bindung
  • Papamonat, Elternteilzeit
  • Auswirkungen von Teilzeit auf die Pension, Pensionssplitting
  • Wiedereinstieg in den Beruf
  • Mitversicherung, Unterhalt
  • Informationen für Alleinerziehende
  • Anrechnung von Kindererziehungszeiten, etc.

 

Das Pilotprojekt wird begleitend evaluiert, die Anonymität und Verschwiegenheit ist aber gemäß Familienberatungsförderungsgesetz gewährleistet.

Kommende Gruppen - Termine, wir bitten um Voranmeldung unter 0316/783 19 41 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. :

Februar 24:

Do: 01.02 9-11

Do: 08.02 9-11

Do: 15.02 9-11

Do: 29.02 9-11

März 24:

Do: 07.03 9-11

Do: 14.03 9-11

Do: 21.03 9-11

 

Mutmacher 2.0

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Mutmacher 2.0 – die Fortsetzung der Grazer Initiative gegen Gewalt an Kindern

Schon im Vorjahr entwickelte die Stadt Graz die Kampagne "Mutmacher" und setzte sie erfolgreich um. Leider sind nach wie vor Kinder von Gewalt in der Familie betroffen, Gewalt gibt es bei allen Altersstufen, in allen sozialen Schichten und Kulturen. Die Stadt Graz macht sich stark für den Kinderschutz!

Danke für diese tolle Initiative und hier können Sie mehr darüber nachlesen:

Mutmacher - Initiative gegen Gewalt an Kindern

   

N : EXIT

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

N:exit

 

 

 

 

 

 

 

 

N : EXIT

Anti-Gewalt-Training

Einzel- und Gruppenangebote zur Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche

Sie machen sich als Mutter oder Vater (Familienangehörige/r) Sorgen, ob ihr Sohn/ihre Tochter auf die „schiefe Bahn“ gerät?

Ihr Sohn/ihre Tochter ist häufig in aggressive Auseinandersetzungen verwickelt und das macht Ihnen in Ihrem Umfeld schon Probleme?

 

Weiterlesen: N : EXIT

 

Anna küsst den Frosch und Paul zähmt die Monster (oder umgekehrt)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

gelbes Monster

Einzel- und Gruppenangebote für von häuslicher Gewalt betroffene Kinder

Häusliche Gewalt betrifft Kinder existentiell. Auch wenn sie an sich selbst keine körperliche Gewalt erleben, befinden sie sich mitten im Gewaltgeschehen. Wir möchten diesen Kindern im Rahmen einer Gruppe die Möglichkeit bieten, ihre Ängste und Sorgen auszudrücken und wieder Stärke und Selbstsicherheit zu gewinnen.

Altersgruppe: 6-10 Jahre

Nächste Termine:

Immer Mittwoch 16.00-17.30

Weiterlesen: Anna küsst den Frosch und Paul zähmt die Monster (oder umgekehrt)

   

MiniMax

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Die MiniMax-Veranstaltungen wurden von uns entwickelt, um kompakt und aktuell über Veränderungen, Entwicklungen und Trends der modernen Kinderschutz-Arbeit und der Kinder- und Jugendhilfe zu informieren. Nach einer umfassenden Einführung in das jeweilige Thema durch die ReferentInnen wird es die Möglichkeit der Diskussion und des interdisziplinären Austausches der TeilnehmerInnen geben. Die MiniMax-Veranstaltungen richten sich an die MitarbeiterInnen von Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Beratungsstellen, medizinischen Einrichtungen, Schulen und Kindergärten. Ebenso sind Eltern und andere interessierte Personen herzlich eingeladen, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen.

Pfeil„Körper, Liebe, Doktorspiele -Nur ein Spiel?“

Doktorspiele ist eine volkstümliche Bezeichnung für das kindliche Erforschen der Sexualität. Folgende Fragen stellen sich: Ist mit meinem Kind etwas nicht in Ordnung, wenn ich es bei Doktorspielen erwische? Sollten Doktorspiele akzeptiert werden? Was passiert, wenn man Doktorspiele verbietet? Wie verhält man sich am besten? Was hat es mit den Doktorspielen auf sich?

Im Vortrag erfahren Sie, wie sich Kinder sexuell entwickeln, was ist bei Kindern sinnliches Erleben, wann Grenzüberschreitungen stattfinden und wie man sich als Erwachsener verhalten sollte.

Termin: buchbar nach Vereinbarung für Gruppen

Referentin: Mag.a Sonja Waldherr

Kosten: € 50,00 pro Person

Anmeldung erbeten unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter: 0316/83 19 41

 

Scheidungsberatung im Verein Hilfe für Kinder und Eltern

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Ab 01. Februar 2013 wird im österreichischen Familienrecht vieles anders sein: So wurde das Kindschaftsrecht grundlegend reformiert und damit ergeben sich auch wesentliche Änderungen bei Rechten und Pflichten von Vätern und Müttern. So ist für jede einvernehmliche Scheidung §95 Abs. 1a AußStrG eine Bescheinigung über ein Beratungsgespräch hinsichtlich „der spezifisch aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse der Kinder“ vorzulegen. Die Bescheinigung benötigen sämtliche ScheidungskandidatInnen. Diese Beratung bieten wir ab sofort im Verein Hilfe für Kinder und Eltern, Kinderschutz-Zentrum Graz an.

 

Weiterlesen: Scheidungsberatung im Verein Hilfe für Kinder und Eltern

   
cialis daily